Auto kollidiert mit Lok: Fahrer schwer verletzt

Düsseldorf (dpa/lnw) - Auf einem mit Halbschranken gesicherten Düsseldorfer Bahnübergang ist am Mittwoch ein Mann mit seinem Wagen mit einer Lokomotive kollidiert. Der 42 Jahre alte Fahrer sei schwer verletzt, der 23-jährige Zugführer habe einen Schock erlitten, teilte die Polizei mit. Durch den Zusammenstoß wurde das Auto einige Meter mitgeschleift und blieb im Gleisbett liegen. Dem 42-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass er Alkohol getrunken hatte. Der Übergang ist außer mit Halbschranken durch Lichtzeichen und Andreaskreuze gesichert. Zum Unfallzeitpunkt sollen die Lichtzeichen auf rot gestanden haben.

Pressemitteilung

SOCIAL BOOKMARKS