Auto rast auf der Flucht durch Köln: Polizist schießt
DPA
Ein Fahrzeug der Polizei ist im Einsatz. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa
DPA

Köln (dpa/lnw) - Ein Autofahrer soll bei einer waghalsigen Flucht durch Köln selbst Schüsse der Polizei auf seinen Wagen ignoriert haben. Der Vorfall habe sich am Dienstagabend ereignet, berichteten die Ermittler am Mittwoch. Der Fahrer des schwarzen Autos sei auf der Flucht vor einer Kontrolle zunächst auf Polizisten zugefahren. Mit Sprüngen zur Seite hätten sich diese noch in Sicherheit bringen können. Ein Polizist soll im Zuge des Geschehens mehrfach auf das Fahrzeug geschossen haben.

Der Wagen raste den Angaben zufolge bei der Flucht über eine Rheinbrücke in Richtung Autobahn. Bei mehr als 150 Stundenkilometern Geschwindigkeit habe der Fahrer dabei das Licht ausgeschaltet, so die Polizei. Die Beamten brachen die Verfolgung aufgrund des unkalkulierbaren Risikos ab. Nach dem Wagen, der mit drei jungen Männern besetzt gewesen sein soll, wird nun gesucht.

© dpa-infocom, dpa:210127-99-188694/2

SOCIAL BOOKMARKS