Auto schleudert 30 Meter weit ins Feld

Brilon (dpa/lnw) - Bei dem Versuch, zwei Autos zu überholen und einem entgegenkommenden Laster auszuweichen, hat ein 19-Jähriger bei Brilon die Kontrolle über sein Auto verloren und ist mit dem Fahrzeug 30 Meter in ein Feld geschleudert. Der junge Mann wurde bei dem Unfall am Donnerstag schwer verletzt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte er auf der Bundesstraße 7 zwei vor ihm fahrende Autos überholen. Als der 19-Jährige einen Laster im Gegenverkehr näher kommen sah, habe er nach rechts gelenkt und sei ins Schleudern gekommen. Erst nach 30 Metern blieb das Auto auf dem Dach liegend stehen.

Polizeimeldung

SOCIAL BOOKMARKS