Auto schleudert in Bus: 18 Verletzte

Ense/Soest (dpa/lnw) - Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Bus und einem Kleinwagen mit Anhänger sind am Montag auf einer Bundesstraße bei Ense im Kreis Soest 18 Menschen verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei in Soest hatte der Autofahrer vermutlich die Kontrolle über seinen Wagen verloren, nachdem eine Windböe den Anhänger erfasst hatte. Der Mann geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem mit 28 Menschen besetzten Bus. Der Wagen blieb im Graben liegen, der Bus landete auf einem Feld. Der 43 Jahre alte Autofahrer und seine neben ihm sitzende 32-jährige Ehefrau wurden mit schweren Verletzungen in Unfallkliniken geflogen, ihre beiden Kinder im Alter von 7 und 11 Jahren auf dem Rücksitz erlitten leichte Verletzungen. Auch im Bus, in dem ein Jugendspielmannszug unterwegs war, wurden 14 Insassen leicht verletzt.

SOCIAL BOOKMARKS