Auto überschlägt sich auf A61: Vier Schwerverletzte
DPA
Blaulicht und der LED-Schriftzug «Unfall» auf dem Dach eines Polizeistreifenwagens. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild
DPA

Köln (dpa/lnw) - Eine Auto mit einer vierköpfigen Familie hat sich auf der A61 bei Köln überschlagen. Der 65 Jahre alte Fahrer, seine gleichaltrige Ehefrau sowie deren Tochter im Alter von 29 Jahren und ihr 34-jähriger Ehemann wurden schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Rettungshubschrauber und mehrere Rettungswagen brachten sie in Krankenhäuser.

Nach ersten Erkenntnissen war der Wagen am Montagnachmittag hinter der Anschlussstelle Miel nach rechts in die aufsteigende Böschung abgekommen. Das Auto habe sich überschlagen und sei über die Leitplanke auf die Fahrbahn zurückgeschleudert worden. Dort sei es auf der Beifahrerseite liegengeblieben.

Die Unfallursache war zunächst unklar. Die A61 in Richtung Kerpen sollte ab der Anschlussstelle Rheinbach voraussichtlich bis in die Abendstunden gesperrt bleiben, hieß es. Es bildete sich ein mehrere Kilometer langer Stau.

SOCIAL BOOKMARKS