Auto von Zug erfasst - ein Toter

Werl (dpa/lnw) - Beim Zusammenstoß eines Regionalzugs mit einem Auto ist am Freitag im westfälischen Werl ein Mensch ums Leben gekommen. Der Unfall passierte am frühen Morgen in einem ländlichen Gebiet an einem Bahnübergang, der zwei Gutshöfe verbindet. Die Halbschranken waren nach ersten Ermittlungen ordnungsgemäß geschlossen, hieß es von der Polizei in Soest. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, war zunächst völlig unklar.

Der Regionalzug wurde evakuiert, 30 Fahrgäste stiegen in Taxis um. Erst danach sollte der Zug zurückgefahren werden, um den Toten zu bergen. Die Identität des Opfers konnte zunächst nicht geklärt werden, da das Autowrack noch unter dem Zug eingeklemmt war, sagte ein Polizeisprecher. Die Bahnstrecke zwischen Soest und Dortmund blieb mehrere Stunden gesperrt, teilte die Bundespolizei mit.

SOCIAL BOOKMARKS