Automechaniker soll Gutachten und Plaketten gefälscht haben

Lennestadt (dpa/lnw) - Mit Kfz-Hauptuntersuchungen für 39 Euro soll ein 25 Jahre alter Kraftfahrzeugmechanikermeister aus dem sauerländischen Lennestadt ein florierendes Unternehmen aufgebaut haben. Er hatte nach Auskunft der Olper Polizei vom Freitag Gutachten und Plaketten gefälscht. Außerdem soll er mehrfach Versicherungen betrogen haben, indem er erfundene Unfälle von Kundenfahrzeugen ohne deren Wissen mit den Versicherern abrechnete. Nachdem der Schwindel im vergangenen Oktober auffiel, tauchte der Mann unter. Nun wurde er in der Nähe von Aurich in Ostfriesland festgenommen und in Untersuchungshaft geschickt.

SOCIAL BOOKMARKS