Autor Lütz: Kirche muss Macht aufgeben

Köln (dpa/lnw) - Die katholische Kirche in Deutschland muss sich nach Meinung von Bestseller-Autor Manfred Lütz («Bluff!») massiv kleiner setzen und auf weltliche Macht verzichten. «Die kirchlichen Institutionen sind viel zu groß geworden», sagte der praktizierende Katholik Lütz der Nachrichtenagentur dpa in Köln. «Kardinal Meisner hat mal gesagt: "Die Karosserie ist zu groß für den Motor" - das war vor 25 Jahren.»

Eine solche Abgabe weltlicher Macht forderten auch Papst Benedikt XVI. und dessen Nachfolger Franziskus, sagt Lütz. Deshalb heiße das Buch, in dem er seine Thesen gemeinsam mit dem deutschen Kurienkardinal Paul Josef Cordes formuliert habe, «Benedikts Vermächtnis und Franziskus' Auftrag: Entweltlichung».

SOCIAL BOOKMARKS