Autorennen auf der A1: Polizei stoppt «lebensmüde Tour»
DPA
Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archivbild
DPA

Münster (dpa/lnw) - Zwei betrunkene junge Männer haben sich auf der Autobahn 1 bei Münster ein Rennen geliefert. Die Polizei stoppte die beiden Raser «nach der etwa 15 Kilometer langen, lebensmüden Tour» auf der Bundesstraße 58, wie die Polizei am Montag berichtete. Den beiden Männern drohen nach dem Vorfall vom frühen Sonntagmorgen empfindliche Strafen.

Die Polizei wurde auf die zwei Raser (25 und 27) aufmerksam, da diese auf der A1 «riskante Überholmanöver vollzogen», dabei ihre Lichter aufblinken ließen und Schlangenlinien fuhren. Und dies alles bei knapp 160 Stundenkilometern.

Laut Polizei gab es Hinweise, dass die beiden Fahrer Alkohol zu sich genommen hatten - wie auch die insgesamt drei Beifahrer. Der 25-Jährige konnte sich «kaum auf den Beinen halten, als er ausstieg», so die Polizei. Der 27 Jahre alte Fahrer, bei dem ein Promille-Wert von 1,54 festgestellt wurde, hat nach Angaben der Polizei zudem keinen Führerschein.

SOCIAL BOOKMARKS