Autos schleudern bei Unfall 150 Meter über A3: Mann verletzt
DPA
Ein Rettungswagen mit Blaulicht fährt über eine Straße. Foto: Jens Büttner/Archiv
DPA

Düsseldorf (dpa/lnw) - Ein 47-Jähriger aus Essen ist bei einem Unfall auf der Autobahn 3 bei Hilden im Kreis Mettmann schwer verletzt worden. Der Mann musste in der Nacht auf Sonntag von der Feuerwehr aus seinem Wagen geborgen werden, teilte die Polizei mit. Aus bislang ungeklärter Ursache sei das Auto eines 29-Jährigen, der auf der linken Spur neben dem Essener fuhr, in das Heck des Wagens des Verletzten gekracht. Anschließend schleuderten die beiden Autos etwa 150 Meter über die Fahrbahn und dann in die Leitplanke.

Der 29-Jährige wurde laut Polizei nur leicht verletzt, es entstand ein Schaden von rund 25 000 Euro. Die A3 war für rund drei Stunden gesperrt.

SOCIAL BOOKMARKS