BUND kritisiert nach Brand in Krefeld Mangel an Informationen

Krefeld (dpa/lnw) - Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) hat nach dem Großfeuer in Krefeld die Informationspolitik der Behörden kritisiert. In einer Mitteilung wirft die Kreisgruppe Duisburg dem Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen mangelnde Transparenz vor. «Auch einen Tag nach dem Großbrand gibt es auf der Internetseite keinerlei Informationen zu dem Störfall. Die Stadt Duisburg wie auch verschiedenste Medien veröffentlichen, dass das Amt Messungen durchgeführt habe und keine Grenzwertüberschreitungen festgestellt wurden, jedoch was, wo, wann und wie gemessen wurde, ist nicht nachvollziehbar», so Kerstin Ciesla, Vorsitzende des BUND Duisburg.

SOCIAL BOOKMARKS