Bahn setzt Lärmschutzprogramm in NRW fort

Dortmund (dpa/lnw) - Die Deutsche Bahn setzt ihr Lärmschutzprogramm in Nordrhein-Westfalen fort und will 2013 acht Projekte mit einer Streckenlänge von 74 Kilometern vollenden. Dazu sollen Lärmschutzwände aufgestellt und 1000 Wohnungen unter anderem mit Schallschutzfenstern ausgerüstet werden. Die Kosten sollen 27 Millionen Euro betragen, teilte die Bahn am Mittwoch in Dortmund mit. Im Sanierungsplan sind in NRW insgesamt Projekte mit einer Gesamtlänge von rund 500 Kilometern vorgesehen. Seit Beginn der Arbeiten im Jahr 2001 wurden auf 152 Kilometern Sanierungen mit einem Aufwand von 117,5 Millionen Euro fertiggestellt.

SOCIAL BOOKMARKS