Bankenverband stützt Düsseldorfer Hypothekenbank

Berlin/Düsseldorf (dpa) - Die deutschen Privatbanken müssen die in Schieflage geratene Düsseldorfer Hypothekenbank stützen. Der Einlagensicherungsfonds der privaten Banken stelle eine Garantie, um «akute Risiken» zu beseitigen, teilte der Bundesverband deutscher Banken mit. Die Düsseldorfer Hypothekenbank war wegen ausfallgefährdeter Anleihen der österreichischen Krisenbank Hypo Alpe Adria in Bedrängnis geraten. «Das Problem ist gelöst», teilte der Bundesverband mit.

Die österreichische Regierung hatte Anfang März beschlossen, die «Bad Bank» der einstigen Skandalbank Hypo Alpe Adria namens Heta abzuwickeln und sämtliche Schuldenzahlungen zu stoppen. Davon sind auch deutsche Banken betroffen. Der Verband schirme nun Heta-Anleihen der Hypothekenbank ab, hieß es. Das Ziel sei die Übernahme der Hypothekenbank durch den Einlagensicherungsfonds.

SOCIAL BOOKMARKS