Bauminister sieht Trendwende bei Bau von Mietwohnungen in NRW

Düsseldorf (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalen ist dem Ziel, mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, ein Stück näher gekommen. Das sagte Bauminister Michael Groschek am Mittwoch vor allem mit Blick auf die beliebten größeren Städte. Landesweit seien 2014 gut 6710 Wohneinheiten mit einem Fördervolumen von rund 523 Millionen Euro entstanden. Die historische Niedrigzinsphase habe sich aber wie eine Bremse ausgewirkt und zu einem schwächeren Zuwachs geführt als erhofft. Im Mietwohnungsbau sei dennoch eine Trendwende geschafft, von der besonders Familien oder Studenten in Köln, Düsseldorf und Aachen profitieren könnten.

SOCIAL BOOKMARKS