Bayer Leverkusen: Völler wird Sport-Geschäftsführer
DPA
Rudi Völler soll bei Bayer Leverkusen den Posten des Geschäftsführers Sport übernehmen. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv
DPA

Leverkusen (dpa) - Bayer Leverkusen nimmt nach dem Saisonabschluss in der Fußball-Bundesliga personelle Änderungen in der Geschäftsführung vor. Rudi Völler soll zum 1. Juli die neu geschaffene Position des Geschäftsführers Sport übernehmen. Seine Nachfolge als Sportdirektor tritt der bisherige Sport-Manager Jonas Boldt an. Das teilte der Verein am Freitag mit.

Zudem berief der Gesellschafterausschuss der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH mit Wirkung zum 15. Mai Fernando Carro zum weiteren Geschäftsführer. Der 53 Jahre alte gebürtige Spanier tritt zum 1. Juli die Nachfolge von Michael Schade als Sprecher der Geschäftsführung an.

Schade werde mit Erreichen der Altersgrenze in den Ruhestand gehen und zum selben Zeitpunkt in den Gesellschafterausschuss von Bayer 04 eintreten. Carro war zuletzt Vorstandsvorsitzender von Arvato in Gütersloh und Mitglied des Vorstands der Bertelsmann SE.

Der 58 Jahre alte Völler gewann 1990 mit der deutschen Nationalmannschaft den WM-Titel in Rom. Für Leverkusen war er schon als Spieler und Trainer aktiv. Von 2005 an arbeitete Völler als Sportdirektor für den Werksclub.

SOCIAL BOOKMARKS