Bayer Leverkusen könnte ohne Trikotsponsor in die Saison starten

Düsseldorf/Leverkusen (dpa) - Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen wird wahrscheinlich ohne Trikotsponsor in die Saison starten. «Wir hatten einige Anfragen von Unternehmen, die auch viel bezahlen wollten. Aber wir haben auch Vorstellungen, was die Nachhaltigkeit oder das Image angeht», sagte Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser der Nachrichtenagentur dpa und bestätigte damit einen Bericht der am Mittwoch erscheinenden «Sport Bild».

Der Vertrag mit dem bisherigen Partner (Sunpower) lief im Sommer aus. Aufgrund des «guten Geschäftsergebnisses», das unter anderem auch der direkten Qualifikation für die Königsklasse zu verdanken ist, sei man bei der Suche in einer komfortablen Situation, sagte Holzhäuser. Der Verein wünsche sich eine Zusammenarbeit zwischen drei und fünf Jahren und sei dann auch finanziell flexibel.

Mit blanker Brust wird der Champions-League-Teilnehmer am 3. August zum ersten Pflichtspiel im DFB-Pokal beim SV Lippstadt 08 aber auch nicht auflaufen. Holzhäuser würde gerne eine «Charity-Aktion» machen, falls es noch keinen Vertragsabschluss geben sollte. «Da befinden wir uns in Gesprächen», sagte Holzhäuser. Der FC Barcelona stellte zwischen 2006 und 2011 dem Kinderhilfswerk Unicef kostenlos die Trikotbrust zur Verfügung. In der Liga startet Bayer am 10. August gegen den SC Freiburg.

SOCIAL BOOKMARKS