Bayer will keinen Bieter-Wettkampf um Schiff Nutrition

Leverkusen (dpa) - Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer hat seine Übernahmepläne für den US-Ernährungsspezialisten Schiff Nutrition nach dem höheren Gegengebot des britischen Konsumgüterkonzerns Reckitt Benckiser aufgegeben. Bayer werde sein Gebot in Höhe von 1,2 Milliarden US-Dollar oder 34 Dollar je Aktie nicht aufstocken, geht aus am Dienstag bei der US-Börsenaufsicht SEC hinterlegten Unterlagen hervor. Reckitt Benckiser hatte das Bayer-Gebot erst Ende vergangener Woche überraschend mit 1,4 Milliarden Dollar um 200 Millionen Dollar übertrumpft. Die Briten bieten 42 Dollar je Aktie.

SOCIAL BOOKMARKS