Bayers Bundesliga-Fußballerinnen hoffen auf Fortsetzung

Leverkusen (dpa/lnw) - Die Bundesliga-Fußballerinnen von Bayer Leverkusen bereiten sich auf eine mögliche Fortsetzung der Saison vor. In dieser Woche hat das Team von Trainer Achim Feifel nach langer Corona-Pause das Mannschaftstraining wieder aufgenommen, teilte der Club am Mittwoch mit. Allerdings müssen die Fußballerinnen weiterhin strenge Hygiene-Regeln beachten, die der Mannschaftsarzt und der Pandemie-Beauftragte Karl-Heinrich Dittmar vorgibt.

Seit Mitte März pausiert die Bundesliga. Danach hatten sich die Frauen daheim und seit gut zwei Wochen in Zweier-Teams auf dem Platz fitgehalten. Sofern die Politik und der DFB-Bundestag zustimmen, könnte die Liga am letzten Mai-Wochenende weiterspielen.

«Der erste Eindruck meiner Mannschaft nach der langen Pause war schon ganz gut», sagte Feifel, «doch individuelle Einheiten und Mannschaftstraining sind schon zwei völlig unterschiedliche Belastungsbereiche. Manch eine Spielerin wirft eine solche Unterbrechung aufgrund ihrer Physiologie und Konstitution etwas weiter zurück, andere wiederum beeinträchtigt das weniger.»

Nun soll schnellstmöglich die Intensität im Training gesteigert werden. Bis auf die Langzeitverletzten Melissa Friedrich, Pauline Wimmer (beide Kreuzbandriss) und Karoline Heinze (Rückenprobleme) stehen Feifel alle Spielerinnen zur Verfügung.

SOCIAL BOOKMARKS