Beckstein will Präses der Synode der Evangelischen Kirche werden

Nürnberg/Düsseldorf (dpa/lnw) - Der ehemalige bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) will sich erneut für das Amt des Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) bewerben. Dies bestätigte Beckstein am Donnerstag dem Bayerischen Rundfunk. Derzeit ist das Amt vakant, weil die Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt es wegen ihrer politischen Aufgaben ruhen lässt. Beckstein hatte 2009 schon einmal für den höchsten Posten im Präsidium des evangelischen Kirchenparlaments kandidiert, war damals aber Göring-Eckardt unterlegen. Die nächste Wahl findet bei der Tagung der Synode vom 10. bis 13. November in Düsseldorf statt.

BR-Bericht

SOCIAL BOOKMARKS