Bekleidungskette Wöhrl will SinnLeffers-Zentrale nach Nürnberg holen

Nürnberg/Hagen (dpa/lnw) - Die Bekleidungskette Wöhrl will die Integration der in Hagen sitzenden Tochter SinnLeffers in das Mutterunternehmen vorantreiben. In den kommenden Monaten sollen wesentliche Teile der SinnLeffers-Zentrale nach Nürnberg verlegt werden. Lediglich Logistik und Vertrieb sollen in Hagen verbleiben, teilte das Unternehmen am Freitag in Nürnberg mit. Das Unternehmen wolle damit Kosten sparen. Wie viele SinnLeffers-Mitarbeiter nach Franken wechseln müssten, konnte eine Firmensprecherin nicht sagen. Wöhrl und SinnLeffers betreiben zusammen 58 Modehäuser in Deutschland. Wöhrl hat seinen Schwerpunkt in Süd- und Ostdeutschland, SinnLeffers in Nordrhein-Westfalen.

Pressemitteilung der Wöhrl AG

SOCIAL BOOKMARKS