Belgischer Premier: Merkel sichert Kooperation bei Strom zu
DPA
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU, m) und Charles Michel (vorne r), Premierminister von Belgien. Foto: Dirk Waem/Archiv
DPA

Brüssel (dpa) - Angesichts drohender Energie-Knappheit in Belgien hat Deutschland dem Land nach Angaben von Premierminister Charles Michel eine Zusammenarbeit bei Stromimporten zugesichert. Dies sagte Michel am Montag in Brüssel, nachdem er am Vortag mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) telefoniert hatte. «Das Risiko für unsere Versorgungssicherheit diesen Winter wird von Tag zu Tag geringer», sagte Michel der belgischen Nachrichtenagentur Belga zufolge.

Weil im November zeitweise nur einer von sieben belgischen Atommeilern in Betrieb sein soll, wird befürchtet, die Energie könnte bei fallenden Temperaturen knapp werden. Derzeit sind unter anderem wegen maroden Betons fünf Meiler zur Wartung abgeschaltet. Die pannenanfälligen belgischen Atomkraftwerke sind für Deutschland immer wieder Grund zur Sorge.

SOCIAL BOOKMARKS