Bericht: Lösung bei Schleusenstreiks in Sicht

Berlin (dpa/lnw) - Nach wochenlangen Streiks an den Schleusen in Deutschland könnte eine Lösung des Konflikts einem Bericht zufolge in greifbarer Nähe sein. «Wir sind verhalten optimistisch, dass wir zu einer Einigung kommen können», sagte Verdi-Vorstandsmitglied Achim Meerkamp der «Welt» (Samstag). Sobald diese erzielt werde, sei die Gewerkschaft bereit, die Streiks auszusetzen.

«Es finden Gespräche mit Vertretern der Ministerien statt», so Meerkamp weiter. Nach Informationen der Zeitung liegt bereits ein Vertragsentwurf vor, der vom Gewerkschaftsvorstand abgesegnet worden sei. Ein Sprecher des zuständigen Bundesverkehrsministeriums sagte der «Welt» zufolge lediglich: «Wir wagen dazu keine Prognose und können die Aussage der Gewerkschaft nicht kommentieren.»

Bei dem Tarifstreit geht es um die Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes. Verdi befürchtet, dass dadurch 3000 der bundesweit 12 000 Arbeitsplätze bedroht sind. In Nordrhein-Westfalen streiken die Schleusenwärter seit Dienstag zum vierten Mal innerhalb weniger Wochen. Die Aktion soll an diesem Samstag um 6 Uhr enden.

SOCIAL BOOKMARKS