Betrüger erlebt Pleite auf der ganzen Linie

Aachen (dpa/lnw) - Eine Pleite auf ganzer Linie hat ein mutmaßlicher Betrüger in Aachen erlebt. Der 19-Jährige hatte sich nach Polizeiangaben vom Freitag unter falschem Namen in einem Hotel eingemietet. Als plötzlich sein längst überfälliges Leihauto aus der Tiefgarage weg war, wollte er die Polizei alarmieren. Die freundliche Dame an der Rezeption sagte ihm, der Autoverleiher habe es geortet und abgeholt. Misstrauisch geworden verlangte sie die Begleichung der Hotelrechnung. Dabei fiel ihr auf, dass der Name im Personalausweis nicht mit dem Namen in der Anmeldung übereinstimmte. Der Pass war gefälscht, aber der Mann hatte mit richtigem Namen unterschrieben. Die Polizei nahm den einschlägig bekannten Mann schließlich fest.

PM Polizei

SOCIAL BOOKMARKS