Betrunkene Maiwandergruppen prügeln sich - drei Verletzte
DPA
Mit einem Bollerwagen, einem Einkaufswagen und Bierflaschen in den Händen ziehen junge Leute durch die Stadt. Foto: Peter Steffen/Archiv
DPA

Soest (dpa/lnw) - Bei einer Schlägerei zwischen zwei offenbar angetrunkenen Maiwandergruppen sind drei junge Männer verletzt worden. Die beiden Gruppen, acht- und 20-köpfig, seien sich bei Soest begegnet, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Dabei soll ein junger Mann aus der größeren Gruppe die andere am Mittwoch angeschrien und provoziert haben. Als ihn ein Mitglied der kleineren Gruppe, die mit einem Bollerwagen unterwegs war, beruhigen wollte, seien die Männer hingefallen.

Das hätten sechs Mitglieder der größeren Gruppe im Alter zwischen 16 und 20 Jahren zum Anlass genommen, auf die anderen Wanderer loszugehen. Es kam nach Ermittlerangaben zu Schlägen und Tritten. Die drei Opfer im Alter zwischen 21 und 23 wurden mit leichten Verletzungen im Krankenhaus behandelt. Sie seien betrunken gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Sechs Tatverdächtige wurden von der Polizei befragt, leugneten jedoch eine Beteiligung an dem Vorfall.

SOCIAL BOOKMARKS