Betrunkener Fahrgast landet in Hauset statt zu Hause

Aachen (dpa/lnw) - Ziemlich benebelt hat sich ein 27-Jähriger nach einem Discobesuch in Aachen in ein Taxi gesetzt. «Nach Hause» wolle er, teilte der betrunkene junge Mann dem Taxifahrer mit und meinte damit eigentlich seine Wohnung in Herzogenrath. Doch der Fahrer verstand stattdessen «nach Hauset», ein Ort knapp drei Kilometer hinter der belgischen Grenze. Der rasch eingeschlafene Fahrgast konnte das Missverständnis erst nach der Ankunft am falschen Zielort aufklären, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der wütende Taxifahrer fuhr mit dem Betrunkenen zurück nach Aachen, wo er die Beamten verständigte. Die Bezahlung der rund 70 Euro teuren Fahrt steht allerdings noch aus. Geld hatte der 27-Jährige nicht dabei. Gegen ihn läuft nun ein Verfahren wegen Betrugs.

Pressemitteilung

SOCIAL BOOKMARKS