Bielefeld selbstbewusst: «Glaube kann viel bewirken»
DPA
Bielefelds Jonathan Clauss stoppt artistisch den Ball. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild
DPA

Bielefeld (dpa/lnw) - Trainer Uwe Neuhaus vom Zweitliga-Spitzenreiter Arminia Bielefeld geht selbstbewusst in das Topspiel am Montag (20.30 Uhr/Sky) beim Tabellenzweiten VfB Stuttgart. «Wir sind von den Einzelspielern her sicher nicht die beste Mannschaft der Liga», sagte Neuhaus am Freitag: «Aber die Erfolge und der Glaube können viel bewegen.»

Die Arminia fährt mit sechs Punkten Vorsprung auf den VfB ins Schwabenland, hat aber das Hinspiel zu Hause mit 0:1 verloren. «Wir werden auch sicher wieder mal ein Spiel verlieren», erklärte Neuhaus: «Aber damals haben wir eine Super-Reaktion gezeigt. Die müssten wir dann auch diesmal zeigen.»

Nachdem die Bielefelder in der Vorsaison mit 0:3 beim Hamburger SV und mit 1:5 beim 1. FC Köln verloren, sehen viele am Montag eine Reifeprüfung vor ebenfalls großer Kulisse. «Die Reifeprüfung ist es, die Saison über konstant zu spielen», sagte Neuhaus, der aber durchaus Respekt vor dem VfB hat: «Sie werden ihre Spielweise für Arminia Bielefeld nicht ändern. Das ist qualitativ eine Top-Mannschaft. Und seit dem Trainerwechsel spielt sie anders, ist defensiv stabiler.»

SOCIAL BOOKMARKS