Bis zu acht Jahre Haft nach Raubserie

Essen (dpa/lnw) - Wegen einer Serie von zwölf Raubüberfällen sind zwei Männer aus Dorsten und Marl am Freitag zu langen Gefängnisstrafen verurteilt worden. Das Essener Landgericht hat acht, beziehungsweise siebeneinhalb Jahre Haft verhängt. Die 22 und 23 Jahre alten Angeklagten hatten gestanden, zwischen Januar und März 2013 zehn Spielhallen, eine Tankstelle und einen Supermarkt überfallen zu haben. Ihre Beute belief sich auf rund 19 000 Euro. Bei ihren Raubzügen hatten die Angeklagten die Angestellten mit Waffen bedroht, mit Pfefferspray angesprüht und anschließend in die Toiletten gesperrt.

SOCIAL BOOKMARKS