Bittere Erkenntnis: Autos können nicht schwimmen

Höxter (dpa/lnw) - Zwei Autofahrer mussten im Kreis Höxter einsehen, dass ihre Autos nicht schwimmen können. Beide hatten probiert, eine wegen Weserhochwassers gesperrte Flutbrücke zu passieren. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte zunächst eine 29-Jährige am frühen Morgen den Versuch gestartet. Dabei wurde sie im knietiefen Wasser von einem Lastwagen überholt. Dessen Bugwelle ließ den Pkw «absaufen». Ein paar Stunden später scheiterte ein weiterer Autofahrer. Unbekannte hatten eine Hinweistafel an der Brücke abgerissen. Allerdings sei die Sperrung weiträumig angekündigt gewesen, betonte die Polizei.

Mitteilung der Polizei mit Foto

SOCIAL BOOKMARKS