Bochumer Wissenschaftspreis für Historiker Kleßmann

Bochum (dpa/lnw) - Der Sozial- und Zeithistoriker Professor Christoph Kleßmann wird mit dem 4. Bochumer Historikerpreis ausgezeichnet. Schwerpunkt der Arbeit des 1938 in Bielefeld geborenen Wissenschaftlers sei die Beziehungsgeschichte der beiden deutschen Staaten, teilte die Stiftung Bibliothek des Ruhrgebiets am Dienstag in Bochum mit. Sein besonderes Engagement gelte aber auch dem deutsch-polnischen Verhältnis. Kleßmann ist ehemaliger Leiter des Zentrums für zeithistorische Forschung der Universität Potsdam. Der mit 25 000 Euro dotierte Preis wird im dreijährigen Rhythmus für ein herausragendes Lebenswerk von Wissenschaftlern auf dem Gebiet der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte des Industriezeitalters vergeben. Der Preis soll am 30. März in Bochum übergeben werden.

Mitteilung

SOCIAL BOOKMARKS