Bombe in Duisburg entschärft

Duisburg (dpa/lnw) - In Duisburg ist am Montag in der Nähe der Regattabahn eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. Die Autobahn 59 und die Bahnstrecken zwischen Duisburg und Düsseldorf und an den linken Niederrhein wurden deshalb zeitweise gesperrt. Nach Angaben eines Sprechers der Stadt mussten wegen der Entschärfung 650 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Die englische Zehn-Zentner-Bombe war bei Bauarbeiten für eine Jugendherberge entdeckt worden. Der Verdacht auf einen zweiten Blindgänger ganz in der Nähe bestätigte sich nicht.

Mitteilung Stadt Duisburg

Mitteilung Bahn

SOCIAL BOOKMARKS