Bombenblindgänger in Köln entschärft

Köln (dpa/lnw) - Feuerwerker haben am Mittwochabend in Köln einen Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Das teilte die Polizei mit. Die amerikanische Fünf-Zentner-Fliegerbombe war bei Bauarbeiten in der City gefunden worden. Etwa 2500 Menschen müssten sich nach Angaben der Stadtverwaltung in Sicherheit bringen. Während der Entschärfungsaktion war der Verkehr auf der Severinsbrücke und auf der Rheinuferstraße vorsichtshalber unterbrochen. Auch die Rhein-Schifffahrt wurde auf einigen hundert Metern zeitweise gestoppt. Der Blindgänger war mit einem Aufschlagzünder ausgerüstet. Bomben dieser Art lassen sich meist problemlos entschärfen. Eine Bombe mit gefährlichem Säurezünder hatte hingegen am Dienstagabend in Duisburg gesprengt werden müssen.

SOCIAL BOOKMARKS