Bombendrohung legt Hauptverwaltung von Signal Iduna lahm

Dortmund (dpa/lnw) - Nach einer Bombendrohung ist am Mittwoch die Hauptverwaltung der Signal Iduna Versicherung in Dortmund geräumt worden. Rund 1800 Mitarbeiter hätten die beiden Gebäudekomplexen verlassen müssen, sagte eine Sprecherin am Standort Hamburg. Sie seien in der nahe liegenden Westfalenhalle untergekommen. Die Bombendrohung sei am Vormittag eingegangen, hieß es. Polizei und Feuerwehr durchsuchen derzeit die Gebäude. Die Polizei will Hunde einsetzen.

Mitteilung Polizei

SOCIAL BOOKMARKS