Bonner Demokratiepreis für Reporter ohne Grenzen

Bonn (dpa/lnw) - Die Organisation Reporter ohne Grenzen erhält den Internationalen Bonner Demokratiepreis 2014. Damit werde das herausragende Engagement der internationalen Organisation für Presse- und Informationsfreiheit in der Welt ausgezeichnet, teilte der Verein Internationaler Demokratiepreis am Montag in Bonn mit. Die mit 10 000 Euro dotierte Auszeichnung wird zum vierten Mal vergeben. Mit ihr sollen Personen oder Organisationen ausgezeichnet werden, die sich um Demokratisierung und Menschenrechte verdient gemacht haben.

Die feierliche Preisverleihung findet am 18. November in Bonn statt. Als Laudator ist Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) vorgesehen.

SOCIAL BOOKMARKS