Bonner Radiomann jetzt Minister in Niger

Bonn (dpa/lnw) - Yahouza Sadissou (46), Redakteur der Deutschen Welle, ist überraschend zum Minister im westafrikanischen Land Niger berufen worden. Sadissou, der seit Jahren für den Auslandsrundfunk in Bonn arbeitet, habe sein Amt als neuer Kommunikationsminister der Regierung von Staatspräsident Mahamadou Issoufou bereits am vorigen Montag angetreten, teilte seine Redaktion am Samstag mit. Er habe nur eine Nacht darüber schlafen können, erzählte Sadissou der Zeitung «Express» (Samstag). Die Berufung sei sehr kurzfristig gekommen. Kurz nach der Entscheidung, das Amt anzunehmen, nahm er an seiner ersten Kabinettssitzung teil. Der Journalist und Familienvater ist Mitglied der nigrischen Partei RSD, einem Sozialdemokratischen Bündnis.

SOCIAL BOOKMARKS