Borkenkäfer fallen jetzt auch über andere Baumarten her
DPA
Baumstümpfe von Kiefern, beschädigt durch den Borkenkäfer. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
DPA

Münster (dpa/lnw) - In den NRW-Wäldern machen sich die Borkenkäfer nicht mehr nur über die Fichten her, sondern auch über andere Baumarten wie Kiefern und Douglasien. Der Landesbetrieb Wald und Holz NRW will über dieses den Angaben nach bisher nicht bekannte Phänomen heute in einer Pressekonferenz berichten. Die winzigen Käfer hätten sich so rasant vermehrt, dass sie auf der Suche nach neuen Bäumen auch andere Arten anfallen, berichtete der Landesbetrieb vorab. So etwas hätten selbst altgediente Forstleute noch nicht erlebt.

Die feucht-kühle Witterung bremse die epidemische Ausbreitung der Borkenkäfer kurzfristig etwas ab. Aber schon bei den nächsten Sonnenstrahlen fresse sich das Milliardenheer der Insekten weiter durch die Wälder. In keinem anderen Bundesland waren die Waldschäden im vergangenen Jahr durch Sturm, Trockenheit und Borkenkäfer größer als in Nordrhein-Westfalen.

SOCIAL BOOKMARKS