Boxer Kabayel will WM-Kurs einschlagen

Magdeburg (dpa) - Schwergewichtsboxer Agit Kabayel will sich für einen WM-Kampf ins Gespräch bringen. Der 26 Jahre alte gebürtige Leverkusener steht am Samstag (22.30 Uhr/MDR) im Magdeburger Maritim-Hotel mit dem Ukrainer Andrej Rudenko im Ring und verteidigt seinen EM-Titel. «Ich traue mir zu, schon in einem Jahr gegen Anthony Joshua zu boxen», sagte Kabayel. Der Brite Joshua ist mit den WM-Titeln von IBF, WBO, WBA-Super und IBO der König im Schwergewicht.

Trainer Sükrü Aksu sieht den 26-jährigen Kabayel auf dem Sprung in die Weltspitze. «Dafür muss er aber seine Deckung verbessern», meinte Aksu. Der Bochumer Kabayel ist bei den Weltverbänden topgelistet. Bei der IBF wird er an Nummer drei geführt, bei der WBC an acht, bei der WBO an neun.

Für Kabayel aus dem Magdeburger SES-Boxstall ist es die dritte Titelverteidigung. In der Kampfbilanz des unbesiegten Boxers mit kurdischen Wurzeln steht auch ein Sieg über den früheren britischen Europameister Dereck Chisora.

In weiteren Schwergewichtskämpfen treten WBO-Interconti-Champion Tom Schwarz gegen den Kroaten Kristijan Krstacic und Neuzugang Peter Kadiru bei seinem Profi-Debüt an. Der 21 Jahre alte Jugend-Olympiasieger ist eine der großen deutschen Box-Hoffnungen. Neben einer Direktübertragung im MDR zeigt sportschau.de die Schwergewichtskämpfe im Livestream ab 20.30 Uhr.

SOCIAL BOOKMARKS