Brandstiftung in Mehrfamilienhaus nach Streit mit Lebensgefährtin

Hilchenbach (dpa/lnw) - Nach einem Streit mit seiner Lebensgefährtin soll ein Mann in Hilchenbach bei Siegen am Dienstag in einem Mehrfamilienhaus Feuer gelegt worden. Die Bewohner konnten nach Angaben der Polizei in Sicherheit gebracht werden. Zwei Polizisten erlitten aber Rauchvergiftungen. Der 23 Jahre alte mutmaßliche Täter soll sich mit seiner Freundin, die in dem Haus wohnte, so heftig gestritten haben, dass die Frau verletzt in ein Krankenhaus gebracht wurde. Danach soll er in ihrer Wohnung das Feuer gelegt haben. Der Mann wurde in Siegen festgenommen. Da das Haus teilweise unbewohnbar ist, wurden Betroffene in Notunterkünften aufgenommen.

Pressemitteilung

SOCIAL BOOKMARKS