Brennende Autos und Mülltonnen: Verdächtiger in Haft

Gronau/Münster (dpa/lnw) - Nach einer Serie von Brandstiftungen im Münsterland ist ein Verdächtiger gefasst. Ein 21-jähriger Mann aus Gronau steht unter dringendem Verdacht, in Dutzenden Fällen Autos und Mülltonnen in der Region in Brand gesetzt zu haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft Münster am Montag mitteilten. Einen Großteil der insgesamt 44 Taten, die ihm zur Last gelegt werden, habe der Mann bereits gestanden, sagte ein Polizeisprecher. Unter anderem habe er zugegeben, für Brandserien in Gronau, Gronau-Epe, Rhede, Ochtrup-Langenhorst und im sauerländischen Marsberg verantwortlich zu sein. Die Vernehmungen dauern weiter an. Menschen waren bei den Bränden nicht verletzt worden.

Pressemitteilung der Polizei

SOCIAL BOOKMARKS