Britischer Flughafen-Gauner nach jahrelanger Suche geschnappt

Köln (dpa/lnw) - Im Flughafen Köln/Bonn ist der Polizei ein jahrelang gesuchter Trickbetrüger aus England ins Netz gegangen. Zuletzt sei der Mann mit vier Haftbefehlen in ganz Europa gesucht worden, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei am Freitag in Sankt Augustin. Ein Mitarbeiter des Fundbüros hatte den Mann erkannt und die Polizei alarmiert. Es handele sich um einen mutmaßlichen Betrüger, der schon an vielen europäischen Flughäfen sein Unwesen getrieben habe und immer wieder mit derselben Masche auffiel, sagte die Sprecherin.

Medienberichten zufolge soll der Flughafen-Gauner Passagiere immer wieder um Geld gebeten haben. Unter dem Vorwand angeblich am Flughafen gestrandet zu sein und nun dringend Geld zu benötigen, seien große Summen zusammengekommen. Der «Kölner Stadt-Anzeiger» spricht unter Berufung auf die britische Polizei von mehr als 10 000 Euro, die er in guten Monaten erbeutet haben soll. Berichten der britischen Zeitung «Daily Mail» zufolge, könnte der Mann seit zwölf Jahren mit seiner Betrugsmasche unterwegs gewesen sein. Er sitzt in Untersuchungshaft.

Polizeimitteilung

Bericht im Kölner Stadt-Anzeiger

Dailymail Artikel aus dem Jahr 2010

SOCIAL BOOKMARKS