Bühnenverein skeptisch zu Plänen für Opernfusion Köln/Bonn

Köln (dpa/lnw) - Der Bühnenverein sieht eine Opernfusion von Köln und Bonn äußerst skeptisch. Die geplante Expertenrunde zur Prüfung der Fusion sei völlig überflüssig, sagte Direktor Rolf Bolwin am Donnerstag in Köln. Der Deutsche Bühnenverein habe bereits mehrere Theaterfusionen begleitet und berechnet. Das Ergebnis seien immer massiver Personalabbau, wobei die Kostenersparnisse durch die Tariferhöhungen für Mitarbeiter «in kürzester Zeit wieder aufgefressen werden». Keines der bisher fusionierten Theater oder Orchester sei heute in einer stabilen Finanzlage. Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters und sein Bonner Amtskollege Jürgen Nimptsch hatten drei Experten beauftragt, die künstlerischen und finanziellen Auswirkungen einer Opernfusion zu prüfen.

SOCIAL BOOKMARKS