Bündnis plant Aktionen zehn Jahre nach Kölner Nagelbombenattentat

Köln (dpa/lnw) - Zehn Jahre nach dem Nagelbombenanschlag in Köln plant ein breites Bündnis mehrere Aktionen zur mahnenden Erinnerung an das fremdenfeindliche Attentat. Auch viele namhafte Künstler wie Peter Maffay, Udo Lindenberg oder Wolfgang Niedecken werden sich beteiligen, wie ein Sprecher der Stadt Köln am Freitag sagte. Vom 7. bis 9. Juni werden Zehntausene Besucher zu Kunst-, Kultur- und Podiumsveranstaltungen erwartet. Das Großereignis soll in Köln-Mülheim stattfinden, vor allem in der von vielen Türken bewohnten Keupstraße. 22 Menschen waren dort am 9. Juni 2004 verletzt worden, einige von ihnen schwer. Terroristen hatten einen Sprengsatz auf einem Fahrrad gezündet. Die Tat geht mutmaßlich auf das Konto des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU).

SOCIAL BOOKMARKS