Bürgermeisterkandidat in Bad Münstereifel stirbt am Wahltag

Bad Münstereifel (dpa/lnw) - Drama am Wahlabend: Der Bürgermeisterkandidat der SPD in Bad Münstereifel (Kreis Euskirchen) ist am Sonntag zusammengebrochen und gestorben. Dies bestätigte die SPD-Fraktion der Stadt auf ihrer Internetseite. Nach Medienberichten ist er am Wahlabend kurz vor 18 Uhr kollabiert und später im Krankenhaus gestorben.

Der 57-jährige Rechtsanwalt Werner Esser hatte bei der Wahl mit 45 Prozent am Sonntag das beste Ergebnis erzielt. Er wäre in zwei Wochen in die Stichwahl um den Rathausposten gekommen.

«Es ist alles ganz furchtbar. Offenbar waren die letzten Wochen für Werner eine extreme nervliche Belastung - er hat sich da so reingekniet», sagte SPD-Landtagsabgeordneter für Bonn, Bernhard von Grünberg dem «Express».

Esser war lange als Bonner Stadtrat tätig und wurde bei seinem Wahlkampf von Schlagersänger Heino, der ebenfalls in Bad Münstereifel wohnt, unterstützt. Nach Angaben der Stadt steht nun eine Neuwahl an.

Werner Essers Internetseite

SPD Bad Münstereifel Internetseite

Wahlergebnisse Bad Münstereifel

Express-Bericht

RP-Bericht

Heino

SOCIAL BOOKMARKS