Bundespräsident diskutierte Thema Digitalisierung

Paderborn (dpa) - Er hat digitale Brillen aufgesetzt und sich für hochkomplexe Produkte interessiert: Bundespräsident Joachim Gauck hat sich bei einem Besuch in Ostwestfalen-Lippe über die Digitalisierung in der Arbeitswelt informiert. Unter anderem besuchte er den auf Verbindungs- und Automatisierungstechnik spezialisierten Weltmarktführer Phoenix Contact in Blomberg. Das Unternehmen hat 2015 fast zwei Milliarden Euro mit knapp 15 000 Mitarbeitern umgesetzt. Das Technologie-Netzwerk «it's OWL» in Ostwestfalen-Lippe schließt 180 Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Organisationen zusammen.

Programm bei Fraunhofer

SOCIAL BOOKMARKS