Bundespräsident lobt Freiwilligendienste

Bad Oeynhausen (dpa/lnw) - Bundespräsident Joachim Gauck hat die große Zahl der Freiwilligen in sozialen und ökologischen Diensten als ermutigendes Zeichen für die Gesellschaft gelobt. Es mache ihn glücklich, Menschen zu treffen, die freiwillig und ohne Profitdenken solche Aufgaben übernähmen, sagte Gauck bei einer Begegnung mit rund 120 Freiwilligen im ostwestfälischen Bad Oeynhausen. Der Bundespräsident wollte zum Thementag «Freiwilligendienste und soziales lernen» am Dienstagnachmittag auch die Von Bodelschwinghschen Stiftungen in Bielefeld-Bethel besuchen. Derzeit leisten mehr als 100 000 Menschen in Deutschland Freiwilligendienste.

SOCIAL BOOKMARKS