CDU hinterfragt Einfluss von Ministeriumssprecherin auf den WDR

Düsseldorf (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalens Integrationsminister Guntram Schneider (SPD) hat wieder Ärger mit einer Mitarbeiterin seines Hauses: Nach den Veruntreuungsvorwürfen gegen seine Ex-Staatssekretärin Zülfiye Kaykin sorgt jetzt seine Pressesprecherin Daniela Milutin für Schlagzeilen. Die Journalistin hat neben ihrer Tätigkeit im Ministerium ab und zu auch als Moderatorin für den WDR gearbeitet. Das bestätige WDR-Sprecher Uwe-Jens Lindner am Montag auf Anfrage. Die CDU-Opposition will jetzt in einer offiziellen Anfrage wissen, ob die Landesregierung über solche Personalien Einfluss auf den WDR nimmt.

Pressemitteilung CDU-Landtagsfraktion

Homepage Milutin

SOCIAL BOOKMARKS