Campino setzt Hoffnungen in neuen Papst

Berlin (dpa) - Tote-Hosen-Sänger Campino (50), der viele Fans in Argentinien hat, ist gespannt darauf, was der neue Papst Franziskus verändern wird. «Ich habe gehört, dass er immer sehr frei redet - und es ist eine große Hoffnung, dass er besser ist als unser Mann, unser "Abgeordneter"», sagte Campino am Rande der Echo-Verleihung in Berlin unter Anspielung auf den zurückgetretenen deutschen Papst Benedikt XVI. Mit Argentinien, dem Heimatland des neuen Pontifex, verbindet die Toten Hosen seit mehr als 20 Jahren eine innige Freundschaft. Ihre Fans dort haben nicht vergessen, dass die Band auch während der argentinischen Krise 2001 dort auftrat. Beim Musikpreis Echo waren die Punkrocker am Donnerstag die großen Gewinner.

Offizielle Website der Band

SOCIAL BOOKMARKS