Cannabiskuchen: 23-Jährige musste ins Krankenhaus
DPA
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild
DPA

Bad Oeynhausen (dpa/lnw) - Süßer Schokoladenkuchen versetzt mit Cannabis hat eine 23-Jährige in Bad Oeynhausen ins Krankenhaus gebracht. Außerdem müssen sie und ihr zwei Jahre älterer Freund mit einer Anzeige wegen Rauschgiftmissbrauchs rechnen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte das Paar am Samstagabend Cannabis-Brownies gebacken und gegessen. Nachts um drei seien beide wegen Unwohlseins aufgewacht. Als die junge Frau bewusstlos wurde, rief ihr Freund den Notarzt. Der Kuchen wurde sichergestellt.

SOCIAL BOOKMARKS