Chinas Präsident Xi nimmt in Duisburg Frachtzug entgegen

Düsseldorf/Duisburg (dpa) - Bei seiner ersten Deutschlandreise hat Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping am Samstag den Duisburger Hafen besucht. Auf dem Terminalgelände nahm er am Nachmittag an der Übergabe eines Güterzuges teil, der Zentralchina mit Europa verbindet. Auf der Yuxinou-Strecke werden bis zu drei Mal pro Woche Waren zwischen der chinesischen Millionenmetropole Chongqing und Duisburg transportiert. Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) nannte die Zugverbindung ein «eindrucksvolles Beispiel für die Dynamik der Handelsbeziehungen zwischen unseren beiden Ländern». Xi wurde begleitet von einer großen chinesischen Wirtschaftsdelegation. Auch Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) nahm teil.

SOCIAL BOOKMARKS