Christkind bekommt schon viel Post nach Engelskirchen

Engelskirchen (dpa/lnw) -  Rund zweieinhalb Monate vor Weihnachten sind bereits Tausende Briefe aus aller Welt bei der Christkindpostfiliale in Engelskirchen (Oberbergischer Kreis) eingetrudelt. Bei der letzten Zählung Mitte September seien es bereits um die 3000 gewesen, sagte eine Sprecherin der Deutschen Post am Donnerstag. Seitdem seien noch viele dazu gekommen.

Mehr als die Hälfte der Briefe und Wunschzettel stamme aus China, Taiwan und Hongkong. Die Kinder malen ihre Wünsche oder beschreiben sie auf Englisch. Oft schicken Kinder aus China auch kleine, in traditioneller Knotentechnik gefertigte Glücksbringer, damit ihre Wünsche in Erfüllung gehen. Der kleine Tim wünscht sich «alles, um ein guter Polizist zu werden», und David aus Wuppertal möchte unbedingt mit dem Christkind Schwebebahn fahren.

Die Deutsche Post betreibt die Christkind-Filiale in Engelskirchen seit 1985. Zuletzt gingen jedes Jahr rund 150 000 Briefe aus mehr als 50 Ländern ein.

Homepage Christkindpostfiliale

SOCIAL BOOKMARKS