Comeback von Reus gegen Krasnodar unwahrscheinlich

Dortmund (dpa/lnw) - Borussia Dortmund muss im ersten Gruppenspiel der Europa League am Donnerstag (19 Uhr) gegen den FK Krasnodar voraussichtlich weiter auf Marco Reus verzichten. Der Nationalspieler konnte auch am Dienstag noch nicht am Mannschaftstraining teilnehmen. Er hatte dem Tabellenführer der Fußball-Bundesliga bereits bei der Partie am vergangenen Samstag in Hannover (4:2) wegen eines angebrochenen Zehs gefehlt.

Dagegen könnten die Rekonvaleszenten Lukasz Piszczek und Adrian Ramos wieder zum Kader für die Partie gegen die Russen gehören. Beide Profis sind zurück im Mannschaftstraining. Stete Fortschritte macht zudem Nuri Sahin. Nach monatelanger Zwangspause arbeitet der Mittelfeldspieler seit wenigen Tagen wieder mit den Ball.

SOCIAL BOOKMARKS